§ 323c Strafgesetzbuch: Unterlassene Hilfeleistung bei Tieren

Strafrecht tierschutzgerecht denken: Pflicht zur Hilfeleistung nach § 323c Absatz 1 Strafgesetzbuch am Beispiel von Wildunfällen Im Jahr 2019 ereigneten sich allein in Deutschland rund 295.000 registrierte Wildunfälle – so viele wie nie zuvor.[1]Gesamtverbund der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Wildunfälle erreichen … § 323c Strafgesetzbuch: Unterlassene Hilfeleistung bei Tieren weiterlesen

Aus der Rubrik: Wussten Sie schon …? „Catch and Release“ ist eine verbotene Angelmethode.

Überraschen tut’s nicht: Catch and Release ist grob tierschutzrechtswidrig.

Die Angelmethode „Catch and Release“ ist verboten. Fische zu fangen und verletzt wieder ins Wasser zu werfen, verstößt gegen das Tierschutzgesetz und kann eine Straftat darstellen. „Aus der Rubrik: Wussten Sie schon …? „Catch and Release“ ist eine verbotene Angelmethode.“ weiterlesen

Stadttauben und ihre Berechtigung – und die Nichtberechtigung der Taubenvergrämung

„Wir öffnen jetzt das Taubenhaus; die Täubchen – sie fliegen so froh hinaus; sie fliegen in das weite Feld; wo es ihnen gar so wohl gefällt.“

Unseren Stadttauben ist es hingegen leider nicht so froh zumute, wie es dieses alte Kinderlied beschreibt. Im Gegenteil: „Stadttauben und ihre Berechtigung – und die Nichtberechtigung der Taubenvergrämung“ weiterlesen