About

Wir sind das Tierrechtsblogteam der Tierschutzorganisation PETA Deutschland e.V.
Wir machen uns für die Einhaltung und Verbesserung des geltenden Tierschutzrechts stark.
Wir kämpfen für die Grundrechte von Tieren.
Für eine Welt ohne Speziesismus.
For all animals.

 

Julia Rusch hat in Kiel und Freiburg i. Brsg. Rechtswissenschaften studiert. Nach ihrem Referendariat im Bezirk des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts legte sie ihr Zweites Juristisches Staatsexamen ab und arbeitete für eine mittelständische und multidisziplinäre Sozietät in Hamburg als Rechtsanwältin. Seit April 2020 unterstützt sie das PETA-Rechtsteam in Berlin als Justiziarin. Julia Rusch befasst sich vorwiegend mit Fragen und Fällen des Allgemeinen Tierschutzrechts, des Tierschutzstrafrechts sowie des Medienrechts. Sie ist Mitglied der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V.

 

Rabea Ebbing hat Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert. Nach Bestehen des Ersten Staatsexamens arbeitete sie für rund zwei Jahre als Teamleiterin innerhalb der Mandantschaftsbetreuung einer mittelständischen Kanzlei in Berlin, die sich auf Rechte von Verbraucher:innen spezialisiert hat. Ihr Rechtsreferendariat absolvierte sie im Bezirk des Kammergerichts Berlin, wo sie sich im Rahmen ihrer Wahlstation bereits in PETAs Rechtsabteilung engagierte. Nach Ablegen ihres Zweiten Staatsexamens ist Rabea Ebbing seit Dezember 2021 als Justiziarin in PETAs Rechtsteam tätig und beschäftigt sich im Schwerpunkt mit tierschutz- und medienrechtlichen Angelegenheiten.

 

Dr. Vera Christopeit hat in Berlin erst ein Philosophiestudium begonnen, dann aber Jura studiert, in München ihre beiden Staatsexamina geschrieben und in Frankfurt (Oder) promoviert.

Juristisch hat sie bereits als Wissenschaftliche Assistentin, Rechtsanwältin und Repetitorin gearbeitet – zudem ist/war sie Yogalehrerin, Übersetzerin, Impfhelferin und Club-Türsteherin. PETA-Mitglied ist sie seit 11 Jahren.

Im Dezember 2021 begann sie ihre Arbeit als Teil des Rechtsteams bei PETA in Berlin mit den Schwerpunkten Tierrechte, Verfassungsrecht und Tierethik sowie Tierschutzverbandsklagen.

 

Rafael Cortes engagiert sich bereits seit jungen Jahren für die Tiere. Schon vor Beginn seines Studiums der Rechtswissenschaft an der Universität Bremen war er lange Zeit für eine global agierende Meeresschutzorganisation tätig. Im Rahmen dieses Ehrenamtes nahm er an diversen internationalen Kampagnen zum Schutz der Meere und ihrer Bewohner teil, beispielweise verbrachte er über zehn Monate auf einem Schiff in Westafrika, um gegen illegale Fischerei zu kämpfen. Sein Rechtsreferendariat absolvierte er im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg. Nachdem er sein Zweites Juristisches Staatsexamen abgelegt hatte, unterstützte er zunächst das Litigation-Team einer britischen Großkanzlei. Seit April 2022 ist er Teil des PETA-Rechtsteams in Berlin. Rafael Cortes beschäftigt sich im Schwerpunkt mit Fragen und Fällen des Tierschutzrechts.

Krishna Singh hat Rechtswissenschaften in Bonn studiert und war anschließend im Rahmen des Rechtsreferendariats u.a. an der Deutschen Verwaltungshochschule in Speyer und im Innenausschusssekretariat des Deutschen Bundestages tätig. Nach Erlangung des juristischen Assessorexamens im Jahr 2002 war er selbstständiger Rechtsanwalt/Strafverteidiger und nebenamtlicher Lehrbeauftragter für Verfassungsrecht im Rahmen der Ausbildung von Polizeikommissaranwärter:innen für die Laufbahn des gehobenen Polizeivollzugsdienstes an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung in Köln. 2013 trat er als Justiziar bei PETA Deutschland e.V. in Stuttgart ein und leitet inzwischen die Rechtsabteilung PETAs im Berliner Büro. Neben sämtlichen rechtlichen Aspekten sind die Bereiche Tierethik und Tierschutzpolitik Schwerpunkte seines Einsatzes für eine speziesismusfreie Welt.

 

Für Fragen, Anregungen oder Kritik kontaktieren Sie uns bitte unter tierrechtsblog@peta.de.

Haben Sie selber Interesse daran, für den Tierrechtsblog zu schreiben? Kontaktieren Sie uns auch hierfür gerne mit einem kurzen Motivationsschreiben sowie der Angabe Ihrer fachlichen/ beruflichen Qualifikationen unter tierrechtsblog@peta.de.